Die besten Seminar-Hotels 2021

Guide Gault&Millau 2021

Die besten Seminarhotels, die sich durch ihre flexibel gestaltbaren Räumlichkeiten und erstklassige Ausstattung auszeichnen.


ARCOTEL KAISERWASSER, Wien

Mit dem Wasser vor der 4-Sterne-Superior-Hoteltüre ist das Arcotel Kaiserwasser klar im Vorteil. Es liegt am gleichnamigen Donau-Altarm, auf der anderen Straßenseite befinden sich die UNO City und das Austria Center, der Stephansdom ist zehn Minuten entfernt. Das Haus hat zehn flexible Tagungsräume, einen 50 Quadratmeter großen Board-Meetingraum und fünf Business Suiten für bis zu zwölf Personen. Flipchart, Pinnwand, Beamer – alles da, Concierge-Service und Videokonferenz-Anlage ebenfalls. Gespeist wird im Restaurant Uno, in der Kräutersauna entspannt. Home-Office-Pauschale gibt es auch. 

 

AT THE PARK HOTEL, Baden bei Wien

Einen Seminarraum für alle Eventualitäten bietet das At the Park Hotel in Baden bei Wien: fünf an der Zahl, für bis zu 120 Personen. Da gibt es die kombinierbaren Herzstücke mit Terrasse, Blick in den Kurpark und auf das Casino. Eine Media Lounge mit interaktiven Smart-TV und Soundanlage oder die Show Kitchen, die mit wenig Aufwand in eine Küche zum Teambuilden verwandelt werden kann. Genießen und den Zusammenhalt fördern, kann man auch bei Wein- und Rumverkostungen, in der Sauna und im Fitnessraum des neugestalteten Spas. Oder beim Vital-Frühstück. 


BERGHOTEL TULBINGERKOGEL, Tulbingerkogel

Mauerbach ist von Wien nur einen Katzensprung entfernt. Für einen Arbeitsurlaub unter Bäumen lohnt sich der in jedem Fall, nicht nur wegen des Biosphärenparks Wienerwald. Vor allem wegen des 4-Sterne-Berghotels Tulbingerkogel von Familie Bläuel. Sie setzt auf erneuerbare Energie, Begrenzung des Wasserverbrauchs durch sparende Armaturen und Reduktion der Abfallmenge durch den gezielten Einkauf von Mehrweggebinden. Außerdem auf Ladestationen für E-Autos und -Bikes und Heizkostenregulierung durch thermische Gebäudesanierung. In der Haubenküche verzaubert sie mit Feinem aus dem Hausgarten, Wild aus den umliegenden Wäldern und heimischem Fleisch. Neun Seminarräume mit Tageslicht, flexibler Raumaufteilung und Bestuhlung für bis zu 200 Personen stehen bereit. Dazu ein Spa mit Terrassenpool, Gegenstromanlage und Kristall-Dampfbad, Waldsauna und Fitnessraum. 

 

BIO-NATUR-RESORT SEMINAR HOTEL RETTER, Pöllauberg

Natur und Bio, Wellness und Seminar – das sind die Grundpfeiler des Hotels Retter im Naturpark Pöllauer Tal. Bei Ulrike und Hermann Retter tagt man grün, das liegt nicht nur am oststeirischen Hügelland und am Seminargarten. Aus den Steckdosen fließt Ökostrom, die 20 Tagungsräume sind mit CO²-Fühlern ausgestattet und garantieren Frischluft. Pflanzen werden mit Regenwasser gegossen, das spült auch die Toiletten. Aus der Haubenküche kommen Gerichte mit Bio-Freilandtieren, dazu wird Wasser aus der hauseigenen Quelle getrunken. Im BioGut gibt es Zero Waste-Dekorationskurse und Workshops für veganes Kochen, zum Teambuilden Seifenkistenrennen oder Eisenstangenbiegen. In den seit fast 30 Jahren biozertifizierten Streuobstgärten fühlen sich die Bienen wohl, in der Hirschbirn-Sauna, im Naturbadeteich und den Pools die Gäste. Neu ist der Öko-Genuss-Flitzer. 


DAS TRIEST, Wien

Business as usual? Sicher nicht im Hotel Triest. Es war das erste Designhotel Wiens, diesem Credo hat sich das Haus im Freihausviertel auf ewig verschrieben. Drei der sechs Seminarräume bilden einen modularen Konferenzbereich mit Dachterrasse und Stephansdom-Blick, drei weitere im Erdgeschoß haben Zugang zum Olivenbaum-Garten. Überall im Hotel sind Kunstwerke verteilt, in den Zimmern – teilweise mit Garten oder Terrasse – stehen eigens entworfene Möbelstücke. Im Haubenrestaurant Collio, im Bistro Porto und im Alimentari-Feinkostladen saugt man italienisches Lebensgefühl auf. 

 

 DAS INNSBRUCK, Innsbruck

Wer wissen möchte, wie aus einer Stadtmauer ein Hotel wurde, besucht Das Innsbruck. Es liegt 200 Meter vom Goldenen Dachl entfernt und ist mit seiner Boutique Convention ein Tagungs-Hotspot in der Hauptstadt der Alpen. Was auch immer ansteht – kreative Auszeit, Arbeitsfrühstück, kleiner Rahmen oder großes Fest – hinter der 4-Sterne-Fassade mit vertikalem Garten bleibt der Kopf kühl. Im Angebot: vier Seminarräume von 15 bis 100 Quadratmetern, für zwei bis 80 Personen – der kleinste ist über einen eigenen Eingang begehbar. Im Business-Wohnzimmer werden Gedanken sortiert und Pausen gemacht, das geht auch im Pool oder beim Team-Workout am Inn (die Nordic-Walking-Stöcke liegen an der Rezeption bereit). Dazu geliefert werden außerdem persönliche Betreuung und heimisches Quellwasser, Kamin-Lounge und regionales Essen. Panoramaterrasse gibt es obendrauf. 

 

GARTEN-HOTEL OCHENSBERGER, St. Ruprecht an der Raab

Nachhaltigkeit lautet die Devise im Gartenhotel Ochensberger in der Oststeiermark. Das beginnt bei den modernisierten Seminarräumen, die Zugang in den Kraftgarten haben, geht über den neuen, begrünten Seminarhof bis zur angrenzenden Streuobstwiese mit Seminarterrasse. Die Team-bildenden Ruhephasen verbringt man in den neuen Pausenzonen, am Naturbadeteich oder in einem lauschigen Strandkorb. Aus der Kochwerkstatt kommt Regionales und Biologisches, die Gärtnerei ist Conceptstore, Restaurant und Bar in einem. Noch was? Waldsauna, Traktorgaudi, Energiekick-Übungen. 

 

GENUSSHOTEL RIEGERSBURG, Riegersburg

Meeten und Genießen auf Steirisch? Bitteschön, bei Viktoria Eder und Florian Strasser im Genusshotel Riegersburg in der Südoststeiermark ist das selbstverständlich. Ihr Haus schmiegt sich über vier Etagen in den Hang, von den Zimmern und vom Pool schaut man ins Vulkanland und auf die Burg. Die vier Konferenzräume sind vierzig bis achtzig Quadratmeter groß, Teambuilding-Aktivitäten im Programm. In der Käsegrotte vorm Hotel reift der Starzenberger Käse, zu den Genussstationen von Gölles, Zotter und Vulcano ist es nicht weit. Schnapstresor. 


HOTEL ALTES KLOSTER, Hainburg an der Donau

Feste Mauern und Kreuzgewölbe auf der einen, drei moderne Tagungsräume auf der anderen Seite gibt es im Hotel Altes Kloster beim Nationalpark Donau-Auen. Diese haben jeweils 90 Quadratmeter und sind für bis zu 80 Personen geeignet. Im Innenhof mit Teilüberdachung haben 300 Personen Platz. Im 4-Sterne-Gebäude aus dem 17. Jahrhundert lebt man gastronomische Kultur: Weinbau und Braukunst gehören zum Überlieferungsschatz klösterlicher Lebensfreude. Letztere kann man auch in der Sauna oder im Dampfbad des Silentium-Spas aufsaugen: In der Ruhe liegt ja bekanntlich die Kraft. 


HOTEL AMMERHAUSER, Anthering

Vier Hotelsterne im Salzburger Land bietet das Hotel Ammerhauser bei Salzburg. Zum Start in das Seminarabenteuer kocht der Küchenchef ein Vier-Gänge-Menü, etwa mit Pinzgauer Jungrind, auf jeden Fall mit regionalen Kräutern. In den sieben Seminarräumen stehen Pinnwände und Flipcharts, der luftigste ist im Garten. Zwei Kabinen für Simultanübersetzungen gibt es auch. Um den Gedankenlärm zu verblasen, spielt man auf der riesengroßen Carrera-Rennbahn, entspannt in der Sauna oder folgt mit seinem Oldtimer den Geheimtipp-Routen der Gastgeber. Neu: Bio-Kaffee. 


HOTEL DES GLÜCKS, St. Oswald

Petra und Ewald Haider sind die Gastgeber des Glücks, ihr persönliches starteten sie 1998 mit dem „Hotel des Glücks“ im südlichen Waldviertel. Heute empfangen sie in einem 4-Sterne-Haus mitten im Grünen. Für Seminargäste haben sie vier Räume mit direktem Zugang zum Garten. Nach einer Wanderung mit dem Chef zum Almhaus Gigerlstainer oder dem Erklimmen eines (vom Team gesicherten) Mastens mit anschließendem Sprung in die Sicherungsseile lässt man sich in der Sauna und im Whirlpool so richtig hängen und freut sich auf das mehrgängige „Glücksmenü“. 


HOTEL GASTHOF KRONE, Hittisau

Die riesige Kronenfamilie kümmert sich im gleichnamigen Hotel um ihre Gäste. Das Motto: Supervision und Superragout. Das Angebot: ein 70-Quadratmeter-Raum für bis zu 25 Kreative, Karitative und Kaufleute, mit einer flexiblen Wand, die sich allen Tagungs-Eventualitäten anpasst. Dazu serviert sie Frühstück auf der Terrasse, Spaziergänge mit dem Hausphilosophen und einen Lauf über glühende Kohlen. In der Haubenküche kocht sie unplugged, die 27 Zimmer hat sie von Bregenzerwälder Handwerkern fertigen lassen. Witzig ist das Sauna-Ufo im Garten. 


HOTEL KITZHOF, Kitzbühel

Zwischen Hirschgeweih und Designerlampe tagt man im Kitzhof am Stadtpark. Der Hahnenkamm ist in Sichtweite, das Zentrum fünf Gehminuten entfernt. Fünf Tagungsräume inklusive schalldichter Trennwände stehen zur Verfügung, vier davon mit Zugang in den Garten. Plus vier weitere Besprechungsräume, Grund- und Zusatzausstattung sowieso. An den Wänden des 4-Sterne-Superior-Hauses hängen Schwarzweiß-Fotografien von der „guten alten Zeit“, die Möbel sind aus Loden. Im Garten befindet sich ein Wasserfall und im Spa ein Pool, im Bad wartet Susanne Kaufmann-Naturpflege, in den Restaurants Lokales. 

 

 HOTEL LANDHAUS MOSERHOF, Gumpoldskirchen

Lieber in der Weinlounge mit 70 Quadratmetern und Platz für 30 Personen tagen oder in der Alten Presse? Die ist halb so groß und bietet Platz für zwölf Personen. Oder mit der kleinen Truppe doch in die Seefels Suite inklusive eigenem Bad? Im Landhaus Moserhof in Gumpoldskirchen hat man die Qual der Wahl. Auch beim Rahmenprogramm. Ilona und Eduard Bugelnig organisieren BBQ-Abende beim Pool, geführte Weinwanderungen und -verkostungen. Dazu servieren sie für alle ab 12 Jahren regionales Frühstück, Sauna- sowie Dampfbad und Zimmer im Country-Design. 


HOTEL MARIENHOF, Reichenau an der Rax

Weitblick beim Ideen-Spinnen ist immer gut. Im Hotel Marienhof auf der Rax wird der automatisch mitgeliefert. Früher philosophierten hier Literaten und Maler, heute ist er noch immer ein guter Platz für Gesprächskultur. Dafür stehen neun Seminarräume bereit, drei davon können zu einem eigenen Trakt mit Zugang zum schattigen Marienhof-Garten verbunden werden. Die Gedanken lüften auch wunderbar im Hallenbad, der Sauna oder bei einer Wanderung aus. Sollte etwas verspannt sein, hilft eine Massage. Dazu gibt es eine E-Tankstelle, regionale Küche und vier Sterne. 


HOTEL NATIONALPARK, Illmitz

Wer den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel im Blick hat, kann leicht tagen. Zuerst fokussiert man sich auf den Job in einem der sechs Seminarräume des Hotels Nationalpark. Die haben eine Größe von 60 bis 110 Quadratmetern und können im Maximalfall auf 240 Quadratmeter für bis zu 200 Personen ausgedehnt werden. Nach getaner Arbeit entdeckt man die Artenvielfalt und Steppenseelandschaft rund um das 4-Sterne-Haus und das Spa: solarbeheizter Pool, Dampfbad oder Sauna mit Weingarten-Panorama. Außerdem im Rahmenprogramm: Billardraum, Kanu-Exkursion, Hochseilklettergarten. 


HOTEL WIRTSHAUS POST, St. Johann in Tirol

Vor dem Bergpanorama der Kitzbüheler Alpen laden Sigrid und Maximilian Blumschein zum Tagen und Genießen in das Hotel Wirtshaus Post. Ihr Seminarraum hat 166 Quadratmeter und kann mit einer mobilen Trennwand geteilt werden. Dazu gibt es Beamer oder Krawattenmikrofon plus jede Menge Tiroler Charme. In ihrem Postmarkt-Genussladen schmökert man nach regionalen Goodies, für den Teamzusammenhalt verbindet man Lebensmittelrallye mit Blindverkostung und „Escape the Hotel“. Vier Sterne mit Haubenküche, Spa und Yoga. 


HOTEL-RESTAURANT STARIBACHER, Kaindorf an der Sulm

Genussdestination Südsteiermark, Hotel Staribacher der Familien Pfanner und Sinner. Die geografische Lage verpflichtet, es ist also nicht verwunderlich, dass das dazugehörige à la carte-Restaurant haubengekrönte Gourmetmenüs mit regionalen Lebensmitteln serviert. Für Tagungen, Workshops und andere Meetings hat das Staribacher drei Seminarräume, unter anderem eine Business Suite für Besprechungen in kleinem Rahmen inklusive privater Terrasse. Weiters unter dem 4-Sterne-Dach: 41 Zimmer und ein Spa mit Pool, Sauna, Dampfbad. 

 

KAISERHOF WIEN, Wien

Der Kaiserhof in Wien versprüht den alt-österreichischen Charme der Jahrhundertwende. In den hohen und hellen Seminarräumen, vier insgesamt, mit Stuckdecken, persönlicher Betreuung und interaktivem Präsentationsbildschirm kann man leicht geistreich sein. Bis zu 80 Personen haben in den kombinierten Varianten Platz. Zum Denken braucht man freilich auch ein standesgemäßes Frühstück, das gibt es im Salon Imperial, später genehmigt man sich einen Snack im Wintergarten. Und viel später die Entspannung im Spa, dort fliest – wie im ganzen 4-Sterne-Hotel – Granderwasser. 


MAIERS OSTSTEIRISCHER HOF, Söchau

Der Oststeirische Hof von Familie Maier ist wie ein kleines Hoteldorf. Es besteht aus dem Stammhaus, in dem das Restaurant mit Kulinarischem aus dem steirischen Thermenland und vier Seminarräume sind. Dem Haus Mara inklusive Pools, Schwitzkabinen, Beduinenzelt plus Wintergarten-Tagungsraum. Dem Haus im Park in absoluter Ruhelage mit noch einem Seminarraum – und dem Haus Ursula mit Pavillon-Garten. Dazu kommen der größte Veranstaltungsraum für bis zu 180 Personen samt Teamküche, zwei Clubräume und eine Seminarwiese für gemeinsame Aktivitäten. 

 

 MAXX HOTEL WIEN, Wien

Maxximize your meeting und reduziere dabei den ökologischen Fußabdruck: im Hotel Maxx by Steigenberger im Margareten-Viertel. In das Seminarhotel zwischen Innenstadt und Westbahnhof startet man idealerweise umweltfreundlich mit der Bahn. Dort angekommen warten vier zusammenschließbare Tagungsräume für bis zu 160 Personen. Zu trinken gibt es Wasser aus Mehrwegflaschen, die bereitgestellten Materialien sind aus recycelten Rohstoffen. Auf den Restauranttisch im Danhauser kommen vornehmlich regionale und saisonale Lebensmittel. 195 Zimmer, Spa. 


MELIÁ VIENNA, Wien

Im höchsten Wolkenkratzer des Landes, dem DC Tower, liegt das Melíá Vienna. Der Sitz der Vereinten Nationen ist nicht weit, die Donauinsel auch nicht. Hinter der dunklen Wasserfallfassade bietet das Hotel mehrere Locations für Veranstaltungen sowie neun flexibel gestaltbare Seminarräume, die mit modernster Technologie und professionellem Personal jedes Power-Meeting mitmachen. Frühstück gibt es in der Level Lounge, dem privaten Bereich der The Level-Zimmer mit Rund-um-die-Uhr- Zimmerservice. Gespeist wird in 220 Meter Höhe, im 57 Restaurant. 


REFUGIUM HOCHSTRASS, Stössing

Wo früher Nonnen wohnten, treffen sich heute Menschen bei Klausuren, Seminaren und Retreats. Als Werkstatt und geistigen Aussichtspunkt gibt es im ausgebauten Dachgeschoß des Refugiums Hochstrass sechs Tagungsräume mit großen Fenstern. Die Wiesen rund ums Wienerwald-Haus dienen als Nebenschauplätze für Bewegungseinheiten, Norikerpferde als Managementtrainer für Führungskräfte, Trommelkreise der besseren Team-Kommunikation. Dazu offeriert Familie Ziegler regionales Essen, Tischlermöbel und eine geweihte Kapelle zum Buße-Tun. 


RENAISSANCE WIEN HOTEL, Wien

Das Schloss Schönbrunn ist in Greifweite, die U-Bahn quasi vor der Tür. Ein- und ausgecheckt wird mobil, ohne Umwege über die Rezeption, mittels eines speziellen Tools können mehrere Teilnehmer zu einem Meeting geladen werden. Zu diesem Zweck bietet das Renaissance Hotel acht Veranstaltungsräume, der größte hat 190 Quadratmeter, transportable Bühnen, Mikrofone und Catering. Zum Herunterkommen steigt man auf ein Herz-Kreislauf-Gerät im Fitnesscenter und schwitzt in der Sauna. In der Wunderkammer begibt man sich auf eine kulinarische Reise: von Wien über Paris bis nach Istanbul. 


SATTLERWIRT, Ebbs

Familie Astner sind die Gastgeber im viersternigen Sattlerwirt bei Kufstein. Unter ihrem 4-Sterne-Dach sind ein Hotel, ein Wirtshaus und Räumlichkeiten für Tagungen untergebracht. Sie haben dafür eine 145 Quadratmeter große Location, die bei Bedarf unterteilt werden kann, und eine etwa halb so große mit Dachterrasse. Wer Decken-Beamer oder Laserpointer braucht, alles da. Dazu gibt es Moderationskoffer, Funkmikrofon und „xunde“ (u. A. Gemüsesticks) oder „unxunde“ (u. A. Schokokuss) Kaffeepause. Plus: Rahmenprogramm mit Gehirnjogging und neugestaltetes Spa. 


SEMINAR- UND EVENTHOTEL KRAINERHÜTTE, Baden bei Wien

Eine einfache Unterkunft ist die Krainerhütte in der Nähe von Wien auf keinen Fall. Tatsächlich ist sie ein 4-Sterne-Haus im Biosphärenpark Helenental für den Wissensaustausch und zum Kopf-Auslüften. Da wären der 50.000 Quadratmeter große Spirit Park mit einem Balanciergarten auf dem das Team gemeinsame Aufgaben löst und danach im Tipi die Friedenspfeife raucht. Außerdem Hängematten sowie Gruppenarbeitsflächen im Pavillon und am Bach, wo man den Gedanken freien Lauf lassen kann. Außerdem zwölf Seminarräume indoor und bodenständige Kulinarik zur Kräftigung. 


SEMINAR-PARK-HOTEL HIRSCHWANG, Reichenau an der Rax

Ein drei Hektar großer Park, die Rax als Hintergrundkulisse und neun Seminarräume. Das sind die Tagungseckdaten des Hotels Hirschwang in Reichenau. Vom 35-Quadratmeter-Besprechungsraum bis zum siebenmal so großen Veranstaltungssaal, über Besprechungsinseln und Pausenzonen, Videokamera oder Overheadprojektor ist alles vorhanden. Für Grenzerfahrungen nach der Arbeit im Hochseilgarten, bei den Highland Games oder der Flussüberquerung sorgt ein Outdoor-Team, für die wohlverdiente Entspannung die Andullationsliege. 


SPA HOTEL BRÜNDL, Bad Leonfelden

Auf der Suche nach einem Wohlfühlhotel in Oberösterreich? Einem Ort für den Kreativaustausch und zum Kopf-Auslüften? Gefunden. Das Spa Hotel Bründl im Mühlviertel ist bekannt für seine Böhmerwald-Naturkulisse, Kneippkuren und Tagungsangebote. Das 4-Sterne-Haus verfügt über einen Konferenzraum für bis zu 150 Personen plus fünf Seminarräume, allesamt barrierefrei und mit Zugang zum Innenhof. Videobeamer ist da, Verdunkelungsmöglichkeit gegeben. Um den Teamgeist zu fördern, geht man im Kneippgarten Wasser treten, ins Hallenbad oder zur Moldau paddeln. 


WESENUFER HOTEL & SEMINARKULTUR AN DER DONAU, Wesenufer

Im oberösterreichischen Donautal liegt das einzige Hotel in Österreich, das in hohem Dienstleistungsausmaß Sozialarbeit leistet. Im Wesenufer bekommen Menschen mit psychischer Beeinträchtigung eine Aufgabe, in allen Bereichen des Hauses. Es gibt drei Lifte, die öffentlichen Räumlichkeiten und drei Zimmer sind barrierefrei, die sechs Seminarräume mit Platz für bis zu 220 Personen auch – zwei sind kombinierbar. Zusätzlich stehen zwei Besprechungsräume für bis zu zehn Personen bereit, zum Teamstärken Riesenwuzzler oder Baumkronenweg und ein Schlossgarten mit Hängematten.